Unterwegs

Dorrigo National Park

Von den vielen National Parks an der mittleren Ostküste haben wir uns den Dorrigo National Park ausgesucht um Videos aufzunehmen. Und wir haben die richtige Wahl getroffen. Der Regenwald gehört zum Weltkulturerbe. Die gigantischen Bäume sind mehrere hundert Jahre alt. Ich freue mich immer wieder solche Gebiete so gut intakt zu sehen.  Die Australier sind zum Glück sehr engagiert darin ihre Wälder zu schützen. Leider lassen sie sich dafür beim Einkaufen jedes kleine Teil in Plastiktüten packen. Ich habe schon Einkaufswagen mit 20 Tüten gesehen 🙁 Ich hoffe das die Menschen hier in naher Zukunft ein Bewusstsein dafür bekommen. Es ist nun wirklich nicht so schwer eigene wiederverwertbare Taschen mit zu Einkaufen zu nehmen.

_DS37573

Blick vom Skywalk

_DS37576

Riesen Liane im Regenwald

_DS37580

Riesen Liane im Regenwald

_DS37586

Würgefeige, die Wurzeln verzweigen sich und bilden ein hölzernes Netz um den Wirtsbaum, bis sie ihn „erwürgt“ haben und der Baum schließlich abstirbt. Ein neuer Baum ist entstanden, der innen völlig hohl ist.

_DS37591

Baumstamm, ca. 3 Meter breit

_DS37619

Aussicht auf Tal, bis zum Meer

Dorrigo Panorama

Panoramablick

Nach einer halbstündigen Wanderung der erste Wasserfall.

_DS37593

Tristana Waterfall

_DS37601

Blick durch die Bäume

Und dann das eigentliche Ziel. Die Crystal Shower Falls. Dort gibt es eine Höhle hinter dem Wasserfall von der man einen ganz wundervollen Ausblick hat.

_DS37608

Blick aus der Höhle auf die Hängebrücke

_DS37607

Blick aus der Höhle

Video vom Wasserfall

Wenn ihr den Wasserfall in 360 Grad erleben möchtet könnt ihr das hier 🙂

_DS37617

Blick von der Brücke auf den Wasserfall

_DS37612

Hängebrücke

Was für ein Tag 🙂

Am nächsten Tag sind wir dann weiter nach Mullumbimbi gefahren um dort einer Einladung zu folgen, die wir auf Kennys Hochzeit nach einer fünfminütigen Unterhaltung erhalten haben. Wir waren also sehr gespannt das Paar kennenzulernen. Was uns erwartete hatten wir nicht erwartet. Eine wunderschöne Villa in der Bergen, vollgestopft mit Kunst aus aller Welt. Das Eingangstor aus Holz, handgeschnitzt in Pakistan. Es hat mich einige Anstrengung gekostet den Mund wieder zuzuklappen. Das Gespräch mit den beiden war super interessant. Er arbeitet für die Weltbank und reist in Länder wie zum Beispiel Papua Neuginea, schaut sich die politische Situation an und arbeitet an Konzepten um Krisen zu vermeiden. Er hat uns Eindrücke in politisches Wissen vermittelt das nicht vielen Menschen zugänglich ist. Er hat mich die Welt wieder ein bißchen mehr verstehen lassen. Und auch sie hatte uns viel über ihre Arbeit mit Aborigines Kommunen zu berichten.

In Brisbane haben wir unsere Freunde Peter und Rachel mit Tochter Indigo besucht und furchtbar viel gelacht. Sie erzählten uns wie Rachel fast in Italien am Flughafen verhaftet worden wäre, weil sie sich mit einem machohaften italienischen Flughafenbeamten um den von ihr erstandenen Wein gezankt hat, den sie ihm nicht rausrücken wollte. Peter musste dann schlichten und es hat mich sehr an Eric und mich erinnert, weil wir immer! in die Kontrolle geraten auf Grund der Tatsache das Eric meint sämtliche Dinge mit ins Handgepäck nehmen zu müssen 😉

Ich werde häufig gefragt in welcher Sprache Eric und ich uns unterhalten. Nach den Treffen mit englischsprachigen Freunden wird unser „Denglisch“ jedesmal etwas schlimmer. Wir haben uns leider in der Zeit hier einen fürchterlichen Mix aus englisch und deutsch angewöhnt denn unsere Gehirne können sich leider nicht für eine Sprache entscheiden. Wir wechseln ständig hin und her. Dabei kommen dann schon mal lustige Sachen wie: „What denn?“ (Zitat von dem eigentlich sehr sprachgewandten  Dr. Fassbender) raus. Das Gute ist, wir können darüber lachen. Lachen können wir miteinander, übereinander wie auch über uns selbst und weil es das Leben so viel schöner macht tun wir das auch weiterhin 🙂

 

2 Kommentare

  1. Thomas

    Yes, you beide are heavy on wire.
    Vielen Dank für die tollen Bilder.

    Bin schon auf die nächsten Bilder gespannt.

    Viele Grüße

    Thomas

  2. Helmi

    Meine lieben Zwei,
    Bin z.Zt. auf Ruegen in Binz, in der wunderschoenen Villa Quisiana. Habe Zeit und Muße. Auch wollte ich mal wieder schauen, wie es euch geht. Ich kann euch verstehen, weiß aber auch, dass es Stress sein kann, staendig von allen Naturschoenheiten nur das Beste aufzunehmen. Aber das macht und koennt ihr weltmeisterlich.
    Herzliche Grüße und Umarmung Helmi

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén